Saugroboter Testsieger 2022: Testergebnisse & wichtige Infos

Die Saugroboter Testsieger der bekannten Verbrauchermagazine werden von Kunden gerne gekauft. Die Recherche nach den Testsiegern kann sich jedoch lange hinziehen. In der nachfolgenden Tabelle finden Sie verschiedene Verbraucher-Magazine und Infos zum jeweiligen Saugroboter Testsieger.


Saugroboter Testsieger

Verbraucher-Magazin Herkunftsland Saugroboter Test vorhanden? Jahr Link Testsieger kostenlos einsehbar? Saugroboter Testsieger
Stiftung Warentest Deutschland Nein 2021 Link Nein iRobot Roomba i3+
SRF1 – Kassensturz Schweiz Nein
Ökotest Deutschland Ja 2019 Link Nein
Konsument.at Österreich Ja 2020 Link Nein
Ktipp.ch Schweiz Ja 2021 Link Nein
ETM Testmagazin Deutschland Ja 2017 Link Nein
Which.co.uk England Nein
Quechoisir.fr Frankreich Nein

Der Saugroboter gehört mittlerweile zu einem festen Bestandteil jeder Wohnung und hat mehr oder weniger den klassischen Staubsauger abgelöst. Er arbeitet selbständig und autark, sodass die Hausarbeit deutlich erleichtert wird.

Verschiedene Verbrauchermagazine haben dieses Thema auch aufgegriffen, um zu sehen, was die Saugroboter wirklich können. Die Ergebnisse dazu finden Sie online oder in den entsprechenden Zeitschriften.

testsieger

Bei der Suche nach dem Saugroboter Testsieger empfehlen sich Verbraucher-Zeitschriften wie diese hier!


Unsere Saugroboter Empfehlungen

Die Empfehlungen von unserem Redaktions-Team sollen ihnen bei der Wahl des passenden Produktes helfen. Einen Saugroboter Test haben wir nicht durchgeführt. Die vorgestellten Produkte haben wir durch einen Vergleich der Produkteigenschaften, des Preises und der Kundenrezensionen ausgesucht.


Saugroboter Test: Hintergrundinfos

Wer sich für Saugroboter Testsieger interessiert der sollte sich auch dafür interessieren wie der Saugroboter Test durchgeführt wurde. Darauf gehen wir im nachfolgenden Abschnitt genauer ein.

Saugroboter Testsieger

Saugroboter Test von Verbraucher-Organisationen seriös?

Nicht von jedem Verbraucher-Magazin gibt es einen Saugroboter Test. Oben in unserer Tabelle kann man sehen welche Organisation bereits einen Testbericht veröffentlicht hat. Alle in der Tabelle aufgeführten Magazine halten wir für seriös und vertrauenswürdig da diese sehr offen über die Durchführung ihrer Tests berichten und die genauen Kriterien und Bewertungen offenlegen.

So führen Testorganisationen einen Saugroboter Test durch

Fast alle Verbraucher-Magazine veröffentlichen neben den Testsiegern und den Testergebnissen auch ein Statement wie der Saugroboter Test genau durchgeführt worden ist. Diese Infos findet man meist auf den Webseiten der Verbraucher-Magazine oder direkt in den Zeitschriften. Da diese Kriterien sich von Magazin zu Magazin unterscheiden können haben wir eine eigene Liste aufgestellt mit Dingen die unsere Meinung nach von professionellen Verbraucher-Magazinen besonders sorgfältig untersucht werden sollten.

  1. Wohnungsgröße: Die Wahl des Saugroboters hängt in erster Linie von der Wohnungsgröße ab. Je größer die Wohnung ist desto leistungsfähiger sollte auch der Saugroboter sein, um am Ende ein zufriedenstellendes Ergebnis zu erzielen. Außerdem ist darauf zu achten, dass nicht zu viele Gegenstände im Weg sind, die umkippen können und der Saugroboter viel freie Fläche zur Bewegung hat.
  2. Akkuleistung: Die Akkuleistung ist sehr unterschiedlich und richtet sich nach der Größe des Saugroboters. Die meisten Modelle sind durchaus in der Lage 60 Minuten zu reinigen, ohne dass die Ladestation angefahren werden muss. Allerdings sollten hier die einzelnen Modelle miteinander verglichen werden, damit die Reinigung der Wohnung nach Möglichkeit mit einer Akkuladung erfolgt.
  3. Bodenart: Glatte Böden wie Fliesen, Laminat oder Parkett sind perfekt für den Saugroboter. Hier kann er sich problemlos bewegen und einen zufriedenstellende Reinigung gewährleisten. Anders sieht es da schon wieder bei einem Teppich aus, da sich hochflorige Teppiche nur schwer gründlich reinigen lassen. Hier empfiehlt es sich in jedem Fall, den Kauf auf die vorhandene Bodenart abzustimmen und die Modelle miteinander zu vergleichen.
  4. Auffangbehälter: Ein Saugroboter ist mit einem Auffangbehälter ausgestattet, der nur ein begrenztes Füllvolumen hat. Damit der Reinigungsvorgang nicht ständig unterbrochen wird, sollte der Behälter eine entsprechende Größe mitbringen. In den jeweiligen Produktdaten des Saugroboters lässt sich die Größe in der Regel entnehmen, ebenso wie Hinweise darauf, wie viel Staub und Schmutz aufgenommen werden kann.
  5. Filter: Ebenso wie bei einem klassischen Staubsauger gibt es auch Saugroboter, die mit einem HEPA-Filter ausgestattet sind. Gerade bei Allergikern ist dieser sehr vorteilhaft, damit auch Feinstaub aufgenommen und nicht wieder an die Luft abgegeben wird.
  6. Leistung: Ein weiterer wichtiger Punkt beim Saugroboter Test ist seine Leistungsfähigkeit. Wer den Roboter nur zum Aufsaugen von Krümel und Haare benötigt, kann die Leistung ein Stück weit außer Acht lassen. Geht es zusätzlich darum, Teppiche oder Tierhaare zu entfernen, sollte der Saugroboter mindestens eine Saugleistung von etwa 2.000 bis 2.500 Pa vorweisen.

Passende Videos: Stiftung Warentest, Marktcheck & mehr

Auch bei YouTube kann man bei der Suche nach einem Saugroboter Test erfolgreich sein. Viele Organisationen veröffentlichen dort passende Videos. Mit etwas Glück werden die Saugroboter Testsieger in den Videos auch vorgestellt.

Das Verbrauchermagazin Stiftung Warentest stellt bei YouTube sehr detailreich vor, welches Testkriterien zugrunde liegen. Hier werden nicht nur verschiedene Modelle vorgestellt, sondern auch unter entsprechenden Gegebenheiten getestet.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Saugroboter Ratgeber

Unser Saugroboter Ratgeber informiert über Hintergründe und Wissenswertes, das beim Kauf eine Rolle spielen könnte. Diese Punkte sind wichtig, damit Sie am Ende nicht enttäuscht vom Saugroboter und seiner Leistungsfähigkeit sind.

Saugroboter Testbericht

Bodenart

Die Leistung des Saugroboters richtet sich ein Stück weit nach der vorhandenen Bodenart. Handelt es sich um glatte Böden, wo sich nur Staub und ein paar Haare sammeln, kann durchaus auch ein günstiger Saugroboter mit einer geringen Saugleistung gewählt werden. Liegen aber Teppichböden in der Wohnung, empfiehlt es sich, einen leistungsstarken Saugroboter zu wählen, damit auch Teppichböden gründlich sauber werden. Allerdings ist ein Saugroboter nicht bei einem hochflorigen Teppich zu empfehlen, da er meist nur eine maximale Höhe von 2,5 Zentimeter überwinden kann.

Akkuleistung und Akkuladezeit 

Der Akku ist das Herz des Saugroboters, denn wenn die Akkuleistung nicht ausreichend vorhanden ist, dauert es ziemlich lange, bis die Wohnung gesaugt ist. Die Hersteller geben bei den jeweiligen Produkten häufig die Leistung des Akkus an und inwieweit er mit einer Akkuladung dazu in der Lage ist, die Wohnung zu saugen. Wird der Akku schwächer, fährt der Saugroboter in seine Station zurück, um sich wieder aufzutanken. Dieser Vorgang kann durchaus mehrere Stunden in Anspruch nehmen, bevor er sich wieder auf die Reise begibt.

Die Form

Mittlerweile gibt es nicht nur Saugroboter mit einer runden Form, sondern auch in eckiger Form. Die moderne Technologie im Inneren trägt zudem dazu bei, dass Ecken problemlos gesaugt werden können. Eine eckige Form erlaubt es dem Saugroboter beispielsweise entlang der Wand zu saugen, damit auch dort Wollmäuse und Staub aufgenommen werden können. Viele Modelle sind mit einer zusätzliche Bürste ausgestattet, die automatisch ausfährt, wenn es darum geht, den Staub aus Ecken aufzunehmen.

5/5 - (1 vote)