E-Mountainbike Testsieger 2019: Testergebnisse & wichtige Infos

Die E-Mountainbike Testsieger der bekannten Verbrauchermagazine werden von Kunden gerne gekauft. Die Recherche nach den Testsiegern kann sich jedoch lange hinziehen. In der nachfolgenden Tabelle finden Sie verschiedene Verbraucher-Magazine und Infos zum jeweiligen E-Mountainbike Testsieger.


E-Mountainbike Testsieger

Verbraucher-Magazin Herkunftsland E-Mountainbike Test vorhanden? Jahr Link Testsieger kostenlos einsehbar? E-Mountainbike Testsieger
Stiftung Warentest Deutschland Ja 2018 Link Nein KTM Machina Fun   Note: 1,7
SRF1 – Kassensturz Schweiz Nein
Ökotest Deutschland Nein
Konsument.at Österreich Ja 2018 Link Nein
Ktipp.ch Schweiz Nein
ETM Testmagazin Deutschland Nein
Which.co.uk England Ja 2019 Link Nein
Quechoisir.fr Frankreich Nein

Der neuste Trend auf dem Markt sind E-Bikes in allen Formen, Farben und für jeglichen Zweck. Ob ein Ausflug in die Stadt, ein Wochenendtrip in die Berge oder Feld- und Waldwege unsicher machen – ein E-Mountainbike eignet sich für fast alles und ist bei seinen Käufern inzwischen sehr beliebt. Die eingebauten Akkus helfen bei einer kurzen „Durststrecke“ oder bei einem Berg und sorgen so für eine Entlastung.

Bei den E-Mountainbikes gibt es jedoch viele qualitative Unterschiede, die man unbedingt vor dem Kauf prüfen und dann berücksichtigen sollte. Die meisten Verbraucherorganisationen testen eine Vielzahl von E-Bikes, also unter anderem auch, E-Mountainbikes, E-Trekkingbikes, normale E-Bikes etc.

Einen speziellen Testsieger nur für E-Mountainbikes haben wir leider nicht gefunden. Jedoch bieten 3 bekannte Verbraucherseiten Tests zu verschiedenen E-Bikes an, die natürlich auch Aufschluss zu den Herstellern geben.

Stiftung Warentest stellt verschiedene E-Trekkingräder vor, die den E-Mountainbikes doch ziemlich ähnlich sind. Hier wurde auch ein Testsieger mit Note 1,7 gekrönt. Der Hersteller dieses Bikes hat auch noch viele andere Modelle in seinem Sortiment.

Konsument.at und Which.co.uk haben ebenfalls einen Test bzgl. E-Bikes gestartet, welcher viele Informationen zu den Bikes, Herstellern und sonstigen wichtigen Punkten gibt.

testsieger

Bei der Suche nach dem E-Mountainbike Testsieger empfehlen sich Verbraucher-Zeitschriften wie diese hier!


Unsere E-Mountainbike Empfehlungen

Die Empfehlungen von unserem Redaktionsteam sollen ihnen bei der Wahl des passenden Produktes helfen. Einen E-Mountainbike Test haben wir nicht durchgeführt. Die vorgestellten Produkte haben wir durch einen Vergleich der Produkteigenschaften, des Preises und der Kundenrezensionen ausgesucht.

Tipp: Fitifito – MT 27,5 Plus

Fitifito MT27,5 Plus-48V Zoll Elektrofahrrad Mountainbike E-Bike Pedelec, 48V 13Ah 624Wh Samsung Cells Lithium-Ionen USB, 48V 250W Heckmotor, 21 Gang Shimano Schaltung
Marke: Fitifito
Produktbezeichnung: MT 27,5 Plus
Farbe: schwarz
Gewicht: 22 kg
Reifengröße: 27,5 Zoll
Gangzahl: 21
Akku-Reichweite: 50 – 100 km

Der Hersteller Fitifito ist inzwischen sehr bekannt auf dem Markt der E-Bikes und hat viele gute Exemplare in seinem Produktsortiment. Das MT 27,5 Plus ist ein absolutes Allround-Talent und bietet sehr viele Vorteile gegenüber seiner Konkurrenz. Ein hochwertiger Akku mit kurzer Ladezeit, ein stabiler und ansprechender Aluminiumrahmen sowie rutschfeste Handgriffe und einen komfortablen Sattel. Dieses Bike eignet sich perfekt für kurze Touren in die Stadt jedoch auch für lange Wochenendausflüge ins Grüne. Das Bike eignet sich für Mann und Frau gleichermaßen und bringt sicherlich viel Spaß bei einem gemeinsamen Familienausflug. Bewertung: Sehr gute Qualität und hohes Fahrvergnügen.


Schnäppchen: NCM – Prague+

Ein absolutes Schnäppchen ist das E-Mountainbike von NCM, welches seit kurzem auf dem Markt ist und bereits viele positiven Bewertungen erhalten hat. Das Bike überzeugt mit seiner Leichtigkeit und einem sehr angenehmen Fahrgefühl. Die Akkus sind für kurze bis mittlere Radtouren ausgelegt und von sehr guter Qualität. Ein sportlicher Sattel mit Extrafederung sowie Gelauflage ermöglicht ein bequemes Sitzen. Mit dem Bike können bis zum 25 km/h erreicht werden. Der angebrachte Kilometerzähler versorgt den Biker während der kompletten Tour mit allen wichtigen Informationen zur Distanz sowie Akkulaufzeit. Bewertung: Sehr gutes Preis-Leistung-Verhältnis.


Ancheer – Elektrofahrrad

ANCHEER Elektrofahrrad 26 Zoll E- Bike Mountainbike, 25-50km/h Meilen Kilometerstand, 36V 8AH Abnehmbarer Akku and 21 Gang Getriebe
Marke: Ancheer
Produktbezeichnung: Elektrofahrrad
Farbe: schwarz
Gewicht: 23 kg
Reifengröße: 26 Zoll
Gangzahl: 21
Akku-Reichweite: 25 – 50 km

Das E-Mountainbike der Marke Ancheer eignet sich besonders für kurze Strecken. Sehr beliebt unter Pendlern bietet das Fahrrad hohen Fahrkomfort und eine Akku-Reichweite von bis zu 50 km. Die Schaltung mit 21 Gängen biete für jeden Streckenabschnitt die beste Option und der hochwertige Sattel lässt den Biker während der Fahrt nicht ermüden. Der Einstieg ist im Vergleich zu anderen Bikes relativ niedrig, sodass sich dieses Exemplar ebenfalls sehr gut für kleinere Frauen eignet. Die Vorderbeleuchtung ist ebenfalls gut in Schuss, sodass auch eine nächtliche Fahrradtour durch die Stadt oder zurück auf das Land keine Probleme dar stellt. Bewertung: Ideales E-Mountainbike für Pendler und Stadtmenschen.


Remington – MX-Pro

Das E-Mountainbike von Remington überzeugt auf ganzer Linie mit fairem Preis, guter Verarbeitung und positiven Kundenbewertungen. Das Design ist sehr sportlich und es ist auch nicht direkt erkennbar, dass es sich um ein E-Bike handelt. Die Akku-Reichweite beträgt jedoch 45 – 75 km und ist somit für mittlere Radtouren ausreichend. Das Mountainbike verfügt jedoch nur über 9 Gänge, die aber für normale Wochenend-Fahrradtouren mehr als ausreichend sind. Sofern Silber als Rahmenfarbe nicht zusagt, gibt es das Modell auch noch in anderen Farben wie Gelb, Blau und Rot. Bewertung: Guter Fahrkomfort mit schickem Design für Männer, Frauen und Teenager.


E-Mountainbike Test: Hintergrundinfos

Wer sich für E-Mountainbike Testsieger interessiert der sollte sich auch dafür interessieren wie der E-Mountainbike Test durchgeführt wurde. Darauf gehen wir im nachfolgenden Abschnitt genauer ein.

E-Mountainbike Test von Verbraucher-Organisationen seriös?

Nicht von jedem Verbraucher-Magazin gibt es einen E-Mountainbike Test. Oben in unserer Tabelle kann man sehen welche Organisation bereits einen Testbericht veröffentlicht hat.

Alle in der Tabelle aufgeführten Magazine halten wir für seriös und vertrauenswürdig da diese sehr offen über die Durchführung ihrer Tests berichten und die genauen Kriterien und Bewertungen offen legen.

E-Mountainbike Test

So führen Testorganisationen einen E-Mountainbike Test durch

Fast alle Verbraucher-Magazine veröffentlichen neben den Testsiegern und den Testergebnissen auch ein Statement wie der E-Mountainbike Test genau durchgeführt worden ist. Diese Infos findet man meist auf den Webseiten der Verbraucher-Magazine oder direkt in den Zeitschriften. Da diese Kriterien sich von Magazin zu Magazin unterscheiden können haben wir eine eigene Liste aufgestellt mit Dingen die unsere Meinung nach von professionellen Verbraucher-Magazinen besonders sorgfältig untersucht werden sollten.

  1. Reifengröße: Die Reifengröße stellt bei jedem Fahrrad-Kauf eine wichtige Komponente dar. Ein zu kleiner Reifen bedeutet wenig Fahrkomfort und ggf. Unsicherheit. Wir empfehlen bei jeglichen Fahrradtypen ob Trekking, Mountainbike, City Cruiser oder E-Bike einen mindestens 26-Zoll-Reifen. Wer vermutet, dass eine großer Reifen auch etwas mit einem hohem Einstieg zu tun hat, liegt falsch. Der Rahmen hat definitiv nichts mit der Reifengröße zu tun und ist absolut individuell zu betrachten.
  2. Gangzahl: Viele Gänge bieten einen hohen Fahrkomfort und viel Flexibilität. Ob Bergauf oder Bergab, durch die Stadt oder entlang eines Feldes – mit mindestens 21 Gängen sind Sie für jede Strecke gut vorbereitet und können angenehm „weiter-strampeln“ und im gleichen Tempo bleiben. Wer sein E-Bike hauptsächlich für kleinere Touren oder den Arbeitsweg nutzt, gibt sich sicherlich auch mit 9 Gängen mehr als zufrieden.
  3. Akku-Reichweite: Bei einem E-Bike spielt die Akku-Reichweite natürlich eine ebenso wichtige Rolle. Manche Akkus sind für bis zu 50 km geeignet und passen somit gut für einen Pendler oder kleine Familienausflüge mit dem Fahrrad. Wer Berge und Täler in langen Ganztags-Touren erklimmen will, sollte ein Bike mit mindestens 100 km Akkulaufzeit wählen, um sicherzugehen, dass dem Bike nicht auf den letzten Metern „die Puste“ ausgeht.
  4. Farbe: Die Farbe ist eine individuelle Entscheidung, aber spielt doch meist beim Kauf auch eine Rolle. Während Männer meist zu Schwarz, Grau oder Silber greifen, schauen die Damen schon weit mehr darauf und greifen auch gerne mal zu einem Rot, Pink oder Gelb. Natürlich kann man auch ein normales Bike kaufen, und anschließend selbst ganz individuell bemalen. Auch das kommt in der heutigen Zeit sehr gut an und so kann beispielsweise ein unbeabsichtigter Fahrrad-Tausch vermieden werden.
  5. Geschwindigkeit: Bei den meisten E-Bikes die neu auf dem Markt erschienen sind, beträgt die maximale Geschwindigkeit 30 km/h. Dies ist auch mehr als ausreichend, da das Fahrrad von jeder Person gefahren werden kann, auch eine die über keinen Führerschein verfügt. Das Fahrrad kann ebenfalls auf normalen Radwegen durch Dorf und Stadt gefahren werden, sodass diese Geschwindigkeit am besten nicht überschritten werden soll. Jedoch gibt es immer mehr Bikes auf deutschen Straßen, die ähnlich wie die Roller in der Vergangenheit etwas aufgetuned werden und somit weitaus schneller als 30 km/h fahren.

Passende Videos: Stiftung Warentest, Marktcheck & mehr

Auch bei Youtube kann man bei der Suche nach einem E-MTB Test erfolgreich sein. Viele Organisationen veröffentlichen dort passende Videos. Mit etwas Glück werden die E-Mountainbike Testsieger in den Videos auch vorgestellt.

Wir haben leider kein Testsieger-Bericht einer bekannten Verbraucherorganisation gefunden, jedoch gibt folgendes kurzes Video ebenfalls viele Informationen zu Herstellern und den neuesten Bikes auf dem Markt.


E-MTB Ratgeber

E-Mountainbike TestsiegerUnser E-Mountainbike Ratgeber informiert über Hintergründe und Wissenswertes das beim Kauf eine Rolle spielen könnte. Da es auf dem Markt inzwischen unheimlich viele Modelle gibt, fällt die Auswahl natürlich dementsprechend schwer.

Wir hoffen, dass Sie durch unsere ausgiebige Recherche viele Informationen gewonnen haben und so das für Sie passende E-Mountainbike auswählen können.

Wird es für dieses Jahr noch mehr Testsieger-Berichte zum Thema E-Mountainbike geben?

Bei unserer Recherche haben wir bislang keine aktuellen Produkttests für 2019 gefunden. Es ist gut möglich, dass es zu manchen Kategorien nur alle 2 Jahre verschiedene Tests gibt, die danach auf unterschiedlichen Portalen veröffentlicht werden. Das Thema „E-Bikes“ ist generell noch relativ neu und spezielle Modelle wie Trekkingbikes oder Mountainbikes erlangen nun immer mehr an Beliebtheit.

Vielleicht müssen sich die willigen Käufer noch bis Ende des Jahres oder zum Frühjahr in 2020 gedulden. Im kommenden Jahr wird es sicherlich einen großen E-Mountainbike Testsieger geben. Wie halten Sie auf dem Laufenden und werden weiterhin die beliebten Themen online recherchieren.

Kann man auch gebrauchte E-MTB kaufen?

Ja – wie für alle anderen Produkte gibt es auch für Fahrräder bzw. verschiedene E-Bikes einen Gebrauchtmarkt. Wir raten jedoch bei einem E-Bike von einem Kauf eines bereits gefahrenen E-Bikes ab, da hier sicherlich ein Grund für den „schnellen Verkauf“ vorliegt. E-Bikes und gerade spezielle E-Mountainbikes sind noch nicht sehr lange auf dem Markt und werden doch meist über mehrere Jahre gefahren.

Sofern jemand sein Bike bereits nach kurzer Zeit loswerden will, liegt die Vermutung nahe, dass ggf. die Qualität des Bikes, der Akkus, der Reifen etc. zu wünschen übrig lässt. Wir raten Ihnen deshalb lieber ein etwas kostengünstigeres E-MTB zu kaufen, welches über eine Garantie-Laufzeit verfügt.

Gibt es E-Mountainbikes der Marke Bosch?

Der bekannte Hersteller Bosch hat vielerlei Produkte auf dem Markt, unter anderem auch verschiedene E-Bike-Modelle. Die Qualität der Marke hat natürlich seinen Preis und somit gehören die Bikes von Bosch zu den teuersten auf den Markt. Natürlich ist hier die Akkulaufzeit meist viel höher, die Verarbeitung hochwertiger und die Garantie mehrere Jahre gültig.

Vor einem Kauf raten wir generell dazu abzuwägen, für welche Zwecke das Rad gekauft wird und wie oft es voraussichtlich in Verwendung ist. Dann lässt sich leichter eine Entscheidung treffen wie viel Geld man maximal ausgeben sollte und über welche Eigenschaften sowie qualitativen Merkmale das Bike verfügen sollte.