Antibabypille Testsieger 2019: Testergebnisse & wichtige Infos

Zuletzte aktualisiert am

Die Antibabypille Testsieger der bekannten Verbrauchermagazine werden von Kunden gerne gekauft. Die Recherche nach den Testsiegern kann sich jedoch lange hinziehen. In der nachfolgenden Tabelle finden Sie verschiedene Verbraucher-Magazine und Infos zum jeweiligen Antibabypille Testsieger.


Antibabypille Testsieger

Verbraucher-Magazin Herkunftsland Antibabypille Test vorhanden? Jahr Link Testsieger kostenlos einsehbar? Antibabypille Testsieger
Stiftung Warentest Deutschland Ja 2003 Link Nein nicht einsehbar
SRF1 – Kassensturz Schweiz Nein Nein
Ökotest Deutschland Ja 2019 Link Nein nicht einsehbar
Konsument.at Österreich Ja 2018 Link Nein nicht einsehbar
Ktipp.ch Schweiz Nein Nein
ETM Testmagazin Deutschland Nein Nein
Which.co.uk England Nein Nein
Quechoisir.fr Frankreich Nein Nein

Die Verhütung spielt eine nicht ganz unwichtige Rolle, denn eine ungewollte Schwangerschaft ist so manches Mal mehr als ungünstig. Um eine Schwangerschaft zu vermeiden, gibt es verschiedene Möglichkeiten, unter anderem die Antibabypille.

Doch die Antibabypille sorgt nicht nur eine Verhütung der Schwangerschaft, sondern versorgt den Körper auch mit Hormonen. Allerdings reagiert jede Frau anders auf die Zuführung zusätzlicher Hormone, so dass regelmäßig eine Kontrolle des Arztes erfolgen sollte. Aus diesem Grund haben sich auch verschiedene Verbrauchermagazine mit der Antibabypille auseinandergesetzt, um die Wirkung sowie eventuelle Nebenwirkungen herauszufinden.

Stiftung Warentest beispielsweise hat sich 2003 verschiedene Medikamente angesehen und diese einem ausführlichen Test unterzogen. Nicht immer muss eine Antibabypille teuer sein, doch sie sollte in jedem Fall eine hohe Wirksamkeit haben. Vor einer Einnahme ist in jedem Fall eine Untersuchung durch den Frauenarzt notwendig sowie ein ausführliches Gespräch.

Leider können wir Ihnen keine Produkte vorstellen, da es sich um rezeptpflichtige Medikamente handelt, die bei amazon nicht freiverkäuflich sind.

testsieger

Bei der Suche nach dem Antibabypille Testsieger empfehlen sich Verbraucher-Zeitschriften wie diese hier!


Antibabypille Test: Hintergrundinfos

Antibabypille TestWer sich für Antibabypille Testsieger interessiert, der sollte sich auch dafür interessieren wie der Antibabypille Test durchgeführt wurde. Darauf gehen wir im nachfolgenden Abschnitt genauer ein.

Wirkstoffe: Unterschieden wird bei der Antibabypille zwischen einer Einphasen- und einer Mehrphasenpille. Während die Einphasenpille zu gleichen Teilen Östrogene und Gestagene ausschüttet, ist die Zusammensetzung der Mehrphasenpille sehr unterschiedlich. Hier sollte die Empfehlung des Arztes berücksichtigt werden.
Sicherheit: Wenn die Anwendung korrekt erfolgt, liegt die Sicherheit zwischen 0,3 und 1 Prozent. Allerdings können Krankheiten und dauerhafte Stress-Situationen die Wirkung deutlich beeinflussen. In diesen Fällen kann die Frauenärztin dabei hilfreich mit weiteren Verhütungsmitteln zur Seite stehen.
Einnahme: Die Antibabypille wird in der Regel in Form einer Tablette verabreicht. Die Einnahme erfolgt täglich zu einer bestimmten Zeit, so dass der Frauenzyklus nicht durcheinander gebracht wird oder es zu einer ungewollten Schwangerschaft kommt.
Kostenübernahme: Grundsätzlich wird dieses Hormonpräparat von dem Frauenarzt verschrieben. Allerdings zahlen die Krankenkassen nur bis zum 22. Lebensjahr die Kosten dafür. Danach erfolgt zwar die Verordnung weiterhin über den Frauenarzt, aber die Kosten muss jede Frau selber übernehmen.

Antibabypille Test von Verbraucher-Magazinen seriös?

Die oben genannten Magazine wie z.B. Stiftung Warentest, Konsument und Ktipp halten wir durchaus für seriös. Wir haben bewusst darauf verzichtet kleine unbekannte Vergleichsportale mit in die Übersicht aufzunehmen von denen keine Informationen bekannt sind wie der Antibabypille Test durchgeführt wurde. Nur wenn man die Kriterien des Antibabypille Test und den genauen Ablauf kennt, kann man entscheiden ob dieser auch repräsentativ ist.

Passende Videos: Stiftung Warentest, Marktcheck & mehr

Ob die Suche nach Antibabypille Testsieger auf Youtube erfolg hat, schauen wir uns jetzt an. Wir haben recherchiert ob Verbraucherorganisationen bereits Videos zum Thema Antibabypille Test hochgeladen haben.

Von den bekannten Verbauchermagazinen Oekotest und Stiftung Warentest konnten wir leider kein Video finden, dafür aber einen ausführlichen Bericht vom NDR Ratgeber. Dieser weist deutlich auf die Thrombose Gefahr durch die Einnahme der Pille hin.


Antibabypille Ratgeber

Antibabypille Test und VergleichUnser Antibabypille Ratgeber informiert über Hintergründe und Wissenswertes, das beim Kauf eine Rolle spielen könnte. Die Antibabypille ist ein sehr beliebtes Verhütungsmittel, welches in der Regel von Frauen verwendet wird.

Sie schüttet zahlreiche Hormone aus und sorgt dafür, dass eine Schwangerschaft vermieden wird. Doch worin bestehen die Unterschiede bei den einzelnen Pillen und welche ist die Beste?

Die Unterschiede der Antibabypille

Die Pille gilt generell als das häufigste Verhütungsmittel. Sie wird in der Regel täglich von Frauen eingenommen, die eine Schwangerschaft verhindern möchten. Dennoch handelt es sich um ein Medikament, welches auf gar keinen Fall bedenkenlos verwendet werden sollte.

Unterschieden wird dabei zwischen einer Einphasen- und einer Zweiphasenpille. Die Einphasenpille enthält in der Regel den gleichen Anteil an Gestagen und Östrogenen, die 21 Tage lang täglich eingenommen wird. Danach wird für sieben Tage die Einnahme unterbrochen, doch besteht weiterhin ein Verhütungsschutz.

Die Mehrphasenpille hingegen beinhaltet unterschiedlich dosierte Hormone, die meist farblich sehr verschieden sind. Während der Einnahme ist die Reihenfolge einzuhalten, so dass der weibliche Zyklus nicht gestört wird.

Was passiert, wenn eine Pille vergessen wird? 

Grundsätzlich ist es nicht schlimm, wenn mal eine Pille zu einem späteren Zeitpunkt eingenommen oder vergessen wird, solange die Einnahme innerhalb der nächsten 12 Stunden erfolgt. Auf jeden Fall sollte die Einnahme zügig fortgeführt werden, auch wenn es dann dazu führt, dass zwei Pillen im Laufe eines Tages eingenommen werden müssen.

Antibabypille Testsieger

Wann sollte eine Pille nicht genommen werden?

Die Antibabypille ist ein verschreibungspflichtiges Medikament, welches in der Regel vom Frauenarzt verschrieben wird. Zuerst werden einige Untersuchungen durchgeführt, damit das Präparat optimal auf den Körper zugeschnitten ist. Allerdings gibt es auch Erkrankungen oder Allergien, wo die Pille nicht genommen werden sollte. Das heißt nicht, dass eine Einnahe gefährlich ist, sondern einfach nur nicht zu empfehlen. Der Blick in den Beipackzettel oder eine Rücksprache mit dem Frauenarzt kann dabei sehr hilfreich sein.