Olivenöl Testsieger 2020: Testergebnisse & wichtige Infos

Zuletzte aktualisiert am

Die Olivenöl Testsieger der bekannten Verbrauchermagazine werden von Kunden gerne gekauft. Die Recherche nach den Testsiegern kann sich jedoch lange hinziehen. In der nachfolgenden Tabelle finden Sie verschiedene Verbraucher-Magazine und Infos zum jeweiligen Olivenöl Testsieger.


Olivenöl Testsieger

Verbraucher-Magazin Herkunftsland Olivenöl Test vorhanden? Jahr Link Testsieger kostenlos einsehbar? Olivenöl Testsieger
Stiftung Warentest Deutschland Ja 2020 Link Nein siehe unten im Text
SRF1 – Kassensturz Schweiz Ja 2019 Link ja
Ökotest Deutschland Ja 2020 Link Nein
Konsument.at Österreich Ja 2018 Link Nein
Ktipp.ch Schweiz Nein Nein
ETM Testmagazin Deutschland Nein Nein
Which.co.uk England Nein Nein
Quechoisir.fr Frankreich Nein Nein

Das Olivenöl zeichnet sich durch seine ungesättigten Fettsäuren aus, die für den Körper sehr bekömmlich und gesund sind. Gegenüber einigen anderen Ölen kann es sowohl im kalten Zustand genossen, aber auch durchaus erhitzt werden.

Aufgrund der Besonderheit vom Olivenöl haben sich verschiedene Verbrauchermagazine einzelnen Produkte angesehen und ausführliche Tests durchgeführt. Dabei hat sich gezeigt, dass das Olivenöl nicht immer teuer sein muss, sondern es sollte nicht durch Mineralrückstände verunreinigt sein.

Wenn wir uns dabei den Olivenöl Test von Ökotest ansehen, zeigt sich, dass lediglich zwei Produkte wirklich überzeugen konnten. Bei Stiftung Warentest konnten sich deutlich mehr Olivenöle hervorheben, die ein gutes Qualitätsurteil erhalten haben. Hierbei handelt es sich sowohl um Produkte aus Discountern als auch von Herstellern, die preislich in einem höheren Segment liegen.

Die folgenden Olivenöle erhielten alle die Note 2,3 (Bestnote in diesem Test):

  • Bertolli, Gentile Natives Olivenöl extra
  • Bertolli, Originale Natives Olivenöl extra
  • Lidl Primadonna Bio, Natives Olivenöl Extra, Bio
  • Castillo de Canena, Extra virgin Olive oil, Bio
  • Aldi Süd Bio, Natives Olivenöl extra, Bio

Wir haben uns ebenfalls verschiedene Produkte angeschaut und möchten Ihnen die vorstellen, die mit einem guten Qualitätsurteil in den Verbrauchermagazinen abgeschnitten haben.

testsieger

Bei der Suche nach dem Olivenöl Testsieger empfehlen sich Verbraucher-Zeitschriften wie diese hier!


Unsere Olivenöl Empfehlungen

Die nun folgenden Empfehlungen wurden von unserer Redaktion sorgfältig ausgewählt. Wir haben keinen Olivenöl Test durchgeführt sondern die Preise, Produktinformationen der Hersteller und Kundenrezensionen verglichen. Daraus ergaben sich die hier aufgeführten Empfehlungen.

Tipp: Castillo de Caneena Reserva 

Castillo de Cañena Reserva Familiar Arbequina Prämiertes spanisches Natives Olivenöl Extra 500 ml
Marke: Castillo de Canena Bratpfanne Kauftipp
Produktbezeichnung: Spanisches natives Olivenöl
Inhalt: 500 ml
Herstellungsverfahren: Kaltpressung
Geschmack: mittel fruchtig, mittel intensiv bitter und würzig
Herkunftsort: Spanien
Olivensorte: Picual

Das spanische Olivenöl zeichnet sich durch seine gute Balance von Schärfe und Bitterkeit aus. Es ist ein Allrounder, der perfekt zu einem Salat passt, aber auch durchaus zum Anbraten von Fleisch verwendet werden kann. Das feine und ausgeglichene Geschmacksbild entsteht durch die aromatische und charaktervolle Olive, die ihn so harmonisch wirken lässt. Bewertung: Das Olivenöl ist hitzebeständig und kann sowohl kalt als auch heiß genutzt werden.


Schnäppchen: Alnatura Bio Olivenöl

Angebot
Alnatura Bio Olivenöl, 500 ml
Marke: Alnatura Bratpfanne Preistipp
Produktbezeichnung: Bio Olivenöl
Inhalt: 500 ml
Herstellungsverfahren: Kaltpressung
Geschmack: fruchtiges Aroma
Herkunftsort: Deutschland
Olivensorte: keine Angabe

Die Oliven für das Olivenöl werden noch per Hand gepflückt, um daraus ein Öl erster Güteklasse herzustellen. Das Öl wird durch eine Kaltpressung hergestellt und erhält ein mildes und fruchtiges Aroma. Es lässt sich sowohl kalt als auch heiß genießen, denn es ist ein hitzeunempfindliches Olivenöl. Darum eignet es sich nicht nur zum Braten, Kochen und Dünsten, sondern auch um Antipasti und Salate zu verfeinern. Bewertung: Das fruchtige Aroma verleiht vielen Gerichten das gewisse Etwas. Das Olivenöl lässt sich ganz individuell in der Küche verwenden.


Soler Romero “Erste Ernte” Bio Olivenöl

Soler Romero "Erste Ernte" BIO Olivenöl | Premium Olivenöl kaltgepresst | natives Olivenöl extra aus Spanien | intensiv-fruchtig | Perfekt zu Brot & Salat | 100% Picual Oliven | 500ml
Marke: Soler Romero
Produktbezeichnung: Natives Olivenöl
Inhalt: 500 ml
Herstellungsverfahren: Kaltpressung
Geschmack:sehr intensiv fruchtiges, frisch und ausgewogenes
Herkunftsort: Spanien
Olivensorte: Grüne Oliven

Das Olivenöl wird aus den besten Oliven am ersten Erntetag hergestellt und verarbeitet. Bei der Herstellung entsteht ein intensiv fruchtiger Geschmack, der sich durch eine angenehme Schärfe und Bitterkeit auszeichnet. Besonders gut zum Tragen kommen bei dem Olivenöl feine Noten nach Apfel, frischem Gras und Artischocken. Er weist einen hohen Anteil an Antioxidantien auf, der dem Olivenöl die notwendige Haltbarkeit und Stabilität bietet. Bewertung: Das ausgewogene Olivenöl zeichnet sich durch einen angenehmen und langen Nachgeschmack aus.


Farchioni Classico Extra Natives Olivenöl

Farchioni Classico Extra Natives nativ Olive Olivenoel 1L olio vergine oliva
Marke: Farchioni
Produktbezeichnung: Extra natives Olivenöl
Inhalt: 1.000 ml
Herstellungsverfahren: Kaltpressung
Geschmack: grasig, fruchtig, mit Bitternoten und hat häufig eine intensive Schärfe
Herkunftsort: Italien
Olivensorte: keine Angabe

Das Olivenöl weist eine dunkelgrüne bis grüne Farbe auf, die leichte Reflexe abgibt. Es ist würzig und fruchtig und weist eine gewisse Schärfe auf. Gegenüber vielen anderen Olivenölen kann das Öl sowohl kalt als auch warm genossen werden. Es ist hitzeunempfindlich und behält beim Erhitzen seinen besonderen Geschmack bei. Es eignet sich hervorragend um Salate zu verfeinern oder um darin Fleisch oder andere Lebensmittel anzubraten. Bewertung: Durch die hohen Antioxidantien ist das Olivenöl sehr gut verträglich. Es wirkt sich zudem sehr positiv auf den Körper aus.


Olivenöl Test: Hintergrundinfos

Wer sich für Olivenöl Testsieger interessiert der sollte sich auch dafür interessieren wie der Olivenöl Test durchgeführt wurde. Darauf gehen wir im nachfolgenden Abschnitt genauer ein.

Olivenöl Test von Verbraucher-Magazinen seriös?

Die oben genannten Magazine wie z.B. Stiftung Warentest, Konsument und Ktipp halten wir durchaus für seriös. Wir haben bewusst darauf verzichtet kleine unbekannte Vergleichsportale mit in die Übersicht aufzunehmen von denen keine Informationen bekannt sind wie der Olivenöl Test durchgeführt wurde. Nur wenn man die Kriterien des Olivenöl Test und den genauen Ablauf kennt, kann man entscheiden ob dieser auch repräsentativ ist.

Olivenöl Test

Durchführung eines Olivenöl Test von den Magazinen

Jedes Verbrauchermagazin stellt selbst die jeweiligen Kriterien für ihren Olivenöl Test auf. Daher ist es auch möglich, dass sich die Olivenöl Testsieger unterscheiden. Der Testsieger des einen Tests kann beim anderen Verbrauchermagazin nur mittelmäßig abschneiden. Wir haben uns selbst Gedanken gemacht, welche Dinge bei der Durchführung eines Olivenöl Test von einer Verbraucher-Organisation einen hohen Stellenwert einnehmen sollten.

  1. Säuregehalt: Wichtig ist, dass der Säuregehalt beim Olivenöl verhältnismäßig niedrig ist. Optimal ist ein Wert unter 0,5 Prozent, da somit eine bessere Verträglichkeit gegeben ist.
  2. Olivensorten: Um einen einzigartigen Geschmack zu erhalten, sollte nach Möglichkeit eine sortenreine Herstellung erfolgen. Sortenreine Olivenöle sind im Geschmack meist deutlich aromatischer als Öle, die aus verschiedenen Olivensorten hergestellt werden.
  3. Rückstände von Schadstoffen: Viele Olivenöle konnten den Tests der verschiedenen Verbrauchermagazine nicht standhalten. Das lag nicht zuletzt daran, dass häufig noch Mineralrückstände vorhanden sind, die dort nichts zu sehen haben.
  4. Güteklasse: Wer ein besonders wertvolles Olivenöl möchte, sollte darauf achten, dass es sich um ein extra natives Olivenöl handelt. Die Oliven hierfür werden in der Regel noch mit der Hand geerntet, um sie anschließend direkt zu pressen.
  5. Verpackung: Entscheidend ist hierbei, dass eine dunkle Flasche gewählt wird, damit äußere Einflüsse den Inhalt nicht beeinflussen können. Die meisten Herstellung wählen darum eine dunkelgrüne Flaschen, um das Olivenöl zu schützen. Zusätzlich sollte darauf geachtet werden, dass das Label über alle wichtigen Informationen verfügt, beispielsweise Herkunftsland und Herstellungsverfahren.

Passende Videos: Stiftung Warentest, Marktcheck & mehr

Ob die Suche nach Olivenöl Testsieger auf Youtube erfolg hat, schauen wir uns jetzt an. Wir haben recherchiert, ob Verbraucherorganisationen bereits Videos zum Thema Olivenöl Test hochgeladen haben.

In der Tat haben wir ein interessantes Video von Stiftung Warentest gefunden, welches sich kurz, aber prägnant mit dem Thema Olivenöl auseinandersetzt.


Olivenöl Ratgeber

Unser Olivenöl Ratgeber informiert über Hintergründe und Wissenswertes, das beim Kauf eine Rolle spielen könnte. Das Olivenöl ist ein kleiner Allrounder in jeder Küche, denn es lässt sich sowohl kalt als auch heiß genießen. Das liegt nicht zuletzt daran, dass es hohe Temperaturen verträgt, ohne dass dabei der Geschmack oder die Inhaltsstoffe verloren gehen.

Olivenöl Testsieger

Wie wird Olivenöl hergestellt?

Während die Oliven für ein extra native Olivenöl noch per Hand gepflückt werden, geschieht das ansonsten auf mechanische Weise und durch den Einsatz von Maschinen. Danach erfolgt das Auspressen der Oliven, wobei von einer Kaltpressung gesprochen wird, bei der es wichtig ist, dass die Temperatur unter 27 Grad liegt.

Erhöht sich die Temperatur, verändert sich der Geschmack, da nun ein chemischer Prozess freigesetzt wird. Neben der Kaltpressung wird auch häufig die Kaltextraktion angewandt, bei der mittels Zentrifugalkraft das Öl aus der Olive rausgedrückt wird.

Welche Güteklassen gibt es beim Olivenöl? 

Grundsätzlich wird dabei unterschieden zwischen extra natives, natives und einfachem Olivenöl. Während beim extra nativen Olivenöl der Säuregehalt bei unter 0,8 Prozent und keine sensorischen Fehler vorhanden sind, beträgt der Säuregehalt beim nativen Olivenöl schon bis 2 Prozent und weist leichte Fehler aus. Bei einem herkömmlichen Olivenöl hingegen handelt es sich um eine Mischung aus raffiniertem Öl sowie nativem Olivenöl. Der Anteil vom nativen Olivenöl kann dabei sehr unterschiedlich sein, da er nicht vorgeschrieben ist.

Warum eignet sich Olivenöl auch für die Körperpflege?

Im Olivenöl sind Fettsäuren enthalten, die sowohl für die Gesundheit sehr wirkungsvoll als auch für die Haare und die Haut. Bei der äußerlichen Anwendung zeigt sich, dass die Haut mit Nährstoffen und mit Feuchtigkeit versorgt wird, um das Hautbild von innen heraus zu verbessern. Mittlerweile gibt es zahlreiche Pflegeprodukte, in den Olivenöl enthalten ist, beispielsweise Seifen, Cremes oder Deos.