Der Schneefräsen Test stellt 7 Geräte vor welche das Schneeräumen zum Kinderspiel machen. Schneefräsen mit Elektro- oder Benzinantrieb sind immer einsatzbereit und erleichtern die lästige Räumpflicht ungemein. Denn mit einer Schneefräse lassen sich schnell und unkompliziert Gehwege, Parkplätze und Einfahrten vom Schnee befreien.

Der Schnee wird einfach durch die Frässchnecke aufgenommen und an einer geeigneten Stelle durch den Auswurfkanal zum Tauen ausgeworfen. Dabei lassen sich Auswurfwinkel und -weite einstellen. Wie zeigen im Schneefräsen Test die Vor- und Nachteile der unterschiedlichen Modelle.

Springe direkt zu der Kategorie die dich am meisten interessiert:

Schneefräsen Test 2017: Holzinger, Güde & mehr im Vergleich

Im Schneefräsen Test gehen wir auf verschiedene Bereichen ein. Es wurde auf Kriterien geachtet wie Motorenart, Beleuchtung für Arbeiten im Dunkeln, maximale Auswurfweite und -winkel, Aufnahmebreite und maximale Aufnahmehöhe. Außerdem gibt es Infos über besondere Eigenschaften und Ausstattungsmerkmale. Im Anschluss befasst sich der Vergleich mit den jeweils passenden Einsatzbereichen und gibt Antwort auf Fragen zum Kauf. Wir beginnen den Schneefräsen Test mit Profi Geräten und zeigen dann gute Fräsen aus dem mittleren Segment. Viel Spaß!

1) Wir starten mit 2 Schneefräsen aus dem Profi-Bereich

Schneefräsen Test: Holzinger Benzin HSF-110

Kaufempfehlung Schneefräsen Test Marke: Holzinger
Motor: Benzin
Antriebsart: Raupenantrieb
Beleuchtung: ja
Aufnahmebreite: 70 cm
Aufnahmehöhe: 54,5 cm
Auswurfweite: 15 m
Auswurfwinkel: 190º

Beginnen wir den Schneefräsen Test mit einem absoluten Top-Modell. Mit der zweistufigen Schneefräse wird der Schnee erst nach innen geschaufelt und zerkleinert und dann über das Schleuderrad durch den Auswurfkanal geworfen. Das Gerät verfügt über eine Griffheizung, 15 Watt Scheinwerfer, E-Start und Leichtstarterseilzug, eine verstellbare Arbeitshöhe, eine separate Zuschaltung von Fräswerk und Raupenantrieb, acht Gänge und einen Ölmangelsensor. Die Schneefräse mit dem kraftvolle 11 PS-Mortor ist erstaunlich sparsam im Verbrauch. Fazit: Die Schneefräse ist für jeden Schnee, ob verdichtet oder locker, sehr gut gewappnet. Diese Fräse kommt auch mit großen Flächen sehr gut zurecht. Unser Testsieger für den professionellen Einsatz im Schneefräsen Test!


Schneefräsen Test: MTD Smart ME 61

Schneefräsen Test
1 Bewertungen
Marke: MTD
Motor: Benzin
Antriebsart: Radantrieb
Beleuchtung: ja
Aufnahmebreite: 61 cm
Aufnahmehöhe: 53 cm
Auswurfweite: 10 m
Auswurfwinkel: 180º

Die ME 61 von MTD richtet sich ebenfalls an den professionellen Nutzer. Ob Elektrostarter oder Seilzug, die Schneefräse kommt sofort in Gang. Das Produkt von MTD ist mit dem extra für den Einsatz im Winter entwickeltem Wolf SnowThorx-Motor und sechs Fahrstufen bestens ausgestattet. Da der Radantrieb einen Vortrieb gewährleistet unterstützt er die volle Leistung beim Räumen. Der Auswurf lässt sich mit einer Kurbel verstellen und das Gerät bietet optimale Beleuchtung. Fazit: Die zweistufige Profi Schneefräse räumt große Flächen mit starker Leistung und zuverlässige Effizienz. Im direkten Vergleich würden wir aber zur Holzinger Schneefräse greifen!


2) Kommen wir nun zu 3 Schneefräsen aus der Mittelklasse

Schneefräsen Test: Holzinger Benzin HSF-65(LE)

Holzinger Schneefräsen Vergleich
53 Bewertungen
Marke: HolzingerKaufempfehlung Benzin Schneefräsen Test
Motor: Benzin
Beleuchtung: ja
Aufnahmebreite: 56 cm
Aufnahmehöhe: 51 cm
Auswurfweite: 15 m
Auswurfwinkel: 190º

Die stabile, zweistufige Schneefräse mit Radantrieb ist sparsam im Verbrauch und bietet mit 6,5 PS trotzdem eine starke Leistung. Das Gerät besitzt sieben Gänge inklusive zwei Rückwärtsgängen. Weitere Punkte auf der Ausstattungsliste sind Ölmangelsensor, praktisches Bedienpult, E-Starter sowie ein Leichstarter- Seilzug. Bewertung: Das Produkt lässt sich optimal einsetzen und überzeugt im Schneefräsen Test mit durchdachter Konstruktion und praktischen Details. Auch im mitteleren Segment ist Holzinger unser Testsieger im Schneefräsen Test und überzeugt doch viel Power und eine breite Aufnahme!


Schneefräsen Test: McCulloch MSB 121

test Schneefräsen Testsieger McCulloch
8 Bewertungen
Marke: McCulloch Schneefräsen Testergebnis
Motor: Benzin
Beleuchtung: nein
Aufnahmebreite: 53 cm
Aufnahmehöhe: 33 cm
Auswurfweite: 6 – 8 m
Auswurfwinkel: 180º

Leistungsstärke und einfache Handhabung sprechen für dieses wendige Gerät im Schneefräsen Test. Als einstufige Schneefräse wirft sie den von der Frässchnecke aufgenommenen Schnee sofort über den Kamin wieder aus. Die Auswurfkamineinstellung ist stufenlos und manuell justierbar. Das Produkt bietet einen zusammenklappbaren Holm und lässt sich so kompakt unterbringen. Bewertung: Die MSB 121 zeigt sich im Schneefräsen Test als eine semiprofessionelle, solide und zuverlässige Maschine mit einem gutem Preis-Leistungs-Verhältnis. Unser Preistipp im Schneefräsen Test!


Schneefräsen Test: Holzinger Benzin Fräse HSF-40

Angebot
Marke: Holzinger
Motor: Benzin
Beleuchtung: nein
Aufnahmebreite: 52 cm
Aufnahmehöhe: 25,8 cm
Auswurfweite: 4 – 8 m
Auswurfwinkel: 190º

Das einstufige Gerät mit dem leisen Lauf erweist sich als sehr wirtschaftlich. Breite Gleitkufen, der ergonomische Schubbügel, Wartungsfreundlichkeit und unkomplizierte Bedienbarkeit unterstützen eine bequeme Handhabung. Das Produkt ist mit Ölmangelsensor, einer regulierbaren Auswurfweite und einem drehbaren Auswurfschacht ausgestattet. Der Handstart funktioniert schnell und zuverlässig. Bewertung: Die Schneefräse unterstützt mit 4 PS ein starkes und schnelles Freiräumen unterschiedlichster Schneeflächen.


 

3) Am Ende noch  zu 2 Elektro Schneefräsen für Gelegenheitsnutzer

Schneefräsen Test: Güde Elektro-Schneefräse GesF400

Elektro Schneefräsen Test Güde
22 Bewertungen
Marke: GüdeKaufempfehlung Schneefräsen Test Güde
Motor: Elektro
Beleuchtung: nein
Aufnahmebreite: 40 cm
Aufnahmehöhe: 16 cm
Auswurfweite: 1-4 m
Auswurfwinkel: 2 x 90º

Die Güde Elektro Schneefräse und klappbaren Führungsholm wiegt gerade einmal 15 kg. Das Produkt lässt sich platzsparend unterbringen und ist einfach zu bedienen. Der Auswurfkanal ist stufenlos beidseitig mit jeweils 90º schwenkbar. An dem Gerät ist ein 2-Punkt-Sicherheitsschalter angebracht mit Kabelzugentlastung. Ansonsten überzeugt die elektrische Schneefräse mit einer ordentlichen Leistung bei relativer Lautstärke. Bewertung: Die Elektro-Schneefräse, die mit Schneemassen bis 16 cm auf ebenen Untergründen glänzend fertig wird, punktet im Schneefräsen Test nicht nur mit einem guten Preis. Wer auf der Suche nach einer günstigen Elektro Schneefräse ist der kann hier bedenkenlos zugreifen!


Schneefräsen Test: Hecht Elektro Fräse 9181E

Marke: Hecht
Motor: Elektro
Beleuchtung: ja
Aufnahmebreite: 40 cm
Aufnahmehöhe: ca. 25 cm
Auswurfweite: 6 m
Auswurfwinkel: 180º

Die Elektro-Schneefräse von Hecht ist eine kräftesparende und rückenschonende Alternative zur Schneeschippe. Das Produkt punktet mit einer einfachen und durchdachten Handhabung. Bei der Ausstattung fallen der 2-Punkt-Sicherheitsschalter, der knickbare Führungsholm, der mit einer Handkurbel stufenlos schwenkbare Auswurfkanal und nicht zuletzt der praktische Arbeitsscheinwerfer auf. Bewertung: Mit der Elektro Schneefräse von Hecht lassen sich kleinere Höfe und Einfahrten schnell und gründlich freilegen. Im direkten Vergleich würden wir eher zur Elektro Schneefräse von Güde greifen.


Häufig gestellte Fragen zum Schneefräsen Testbericht:

Schneeschleudern, wer braucht welches Modell?

Profi:
Schneefräsen aus dem professionellen Bereich sind meist zweistufig oder sogar dreistufig und können daher sehr viel Schnee wegräumen und das mit einer großen Wurfweite. Sie eignen sich daher gut zur Nutzung auf großen Grundstücken und in Gegenden in denen viel Schnee fällt, der sich zu verdichten droht. Auf auf großen kommerziellen Parkplätzen oder Schulhöfen sind diese Benzin-Schneefräsen sehr praktisch.
Mittelklasse:
Schneefräsen aus der Mittelklasse eignen sich gut zum regelmäßigen Einsatz auf Einfahrten, Höfen oder Ähnlichem. Sie sind leistungsstark und schnell. Für weitläufige Flächen wie große Parkplätze oder Sportplätze sollte man zu einem Profi-Gerät greifen.
Gelegenheitsnutzer:
In Lagen mit gelegentlichen oder geringen Schneefällen empfehlen wir einstufige Schneefräsen mit Elektromotor. Sie sind sind platzsparend unterzubringen und verrichten gute Arbeit in kleineren Räumbereichen. Die Tatsache dass sich Elektro Schneefräsen bequem an der Steckdose aufladen lassen ist ein weiterer Vorteil

Schneefräsen von Obi zu empfehlen?

Bei Obi gibt es einen Auswahl verschiedener Schneefräsen. Darunter sind leistungsstarke und gut ausgestattete Modelle, die sich durchaus empfehlen lassen. Im Schneefräsen Test haben wir nur Modelle aufgenommen welche es in Fachgeschäften oder im Online Fachhandel zu kaufen gibt. Auch andere Baumärkte führen im Winter Schneefräsen, die Auswahl beschränkt sich aber leider meist auf 2-3 Modelle.

Schneefräsen gebraucht bei Ebay kaufen?

Wer Geld sparen will findet auch bei Ebay eine große Auswahl an gebrauchten Schneefräsen (Direkt bei Ebay suchen). Da es bei Gebrauchtkäufen keine Garantie gibt, ist es wichtig auf eine gute Beschreibung des Zustands vom angebotenen Produkt zu achten. Wann immer möglich sollte die gebrauchte Schneefräse von Ebay vorher angeschaut werden, damit man sich ein gutes Bild vom Zustand machen kann. Wer auf Nummer Sicher gehen will sollte sich ein neues Gerät aus unserem Schneefräsen Test kaufen.

Mit was für Geräten im Skigebiet gearbeitet wird sieht man unten im Video:


Folgende Testberichte könnten Sie auch interessieren:

Schneefräsen Test & Vergleich 207
5 (100%) 7 votes