In unserem Messerschärfer Test haben wir sieben verschiedene Modelle aufgenommen, die unserer Meinung nach eine Anschaffung wert sind. Wir haben die Messerschärfer im direkten Vergleich angeschaut und die Vor- und Nachteile der jeweiligen Modelle gefunden. Im nächsten Testbericht werden wir dann auch über elektrische Messerschärfer und den klassischen Wetzstahl berichten. Für normale Küchenmesser sind die hier vorgestellten Messerschärfer bestens geeignet. Sehr teure Messer brauchen oft eine spezielle Behandlung.

Messerschärfer Test 2017 | Der große Vergleich

Im Messerschärfer Vergleich stellen wir spezielle Messerschärfer vor, die das Schärfen zu einem Kinderspiel machen. Manche Schärfer sind speziell für Küchenmesser, andere für alle Arten von Messern geeignet. Es gibt Personen die mögen die traditionelle Methode ein Messer zu schleifen, andere sehen dagegen die Vorteile in der elektrischen Variante. Wichtig ist einfach nur, für welche Messerarten für den jeweiligen Messerschärfer verwendet werden können. In unserem Messerschärfer Test haben wir folgende Produkte verglichen:

  • WMF 1874376030 Messerschärfer
  • Zwilling Messerschärfer
  • Westmark Messerschärfer „Deluxe“
  • AnySharp Messerschärfer mit Saugnapf
  • Lansky Messerschärfer Blademedic
  • Victorinox Zubehör Dual Messerschärfer
  • MOUSE Messerschärfer mit 2 Stufen

Messerschärfer Testsieger: Twinshark Select von Zwilling  

Angebot
Kaufempfehlung Messerschärfer Test Hersteller: Zwilling
Geeignet für: normale Küchenmesser
Extras: zwei Stufen mit Vor- und Feinschliff, auch für Linkshänder

Dieser doppelte Messerschärfer ist unser Testsieger und kann von Links- und Rechtshändern verwendet werden. Seine Gummifüße sorgen dabei für einen sicheren Stand und ermöglichen ein schnelles Nachschärfen ohne besondere Vorkenntnisse. Er eignet sich nur für einfache Koch- und Küchenmesser. Speziell geschliffene asiatische Messer oder andere Materialien als Stahl sollten hiermit nicht bearbeitet werden. Bewertung: Gewohnte hohe Qualität von Zwilling. Unsere Kaufempfehlung!


In diesem Video sieht man die Anwendung des Twin Sharp Messerschärfers:

Messerschärfer Test: AnySharp Schärfer mit Saugnapf

Angebot
 Messerschärfer Testergebnis AnySharpHersteller: AnySharp
Geeignet für: nahezu jedes Messer
Extras: 10 Jahre Garantie

Das nächste Modell im Messerschärfer Test ist der AnySharp. Er verspricht ein scharfes Ergebnis bei nahezu jedem Messer. Auch gezackte Klingen können mit ihm geschärft werden, solange sie nicht extrem feine Zacken aufweisen. Den Berichten bisheriger Käufer nach zu urteilen bedarf es aber an Erfahrung um mit dem AnySharp richtig umgehen zu können. Bewertung: Sehr preisgünstiger Messerschärfer, aber nichts für Anfänger.


Messerschärfer Test: WMF 1874376030

Angebot
Hersteller: WMF
Geeignet für: normale Küchenmesser
Extras: zwei Stufen mit Vor- und Feinschliff

Ein relativ günstiger Messerschärfer zum Schleifen herkömmlicher Küchenmesser von WMF. Der Cromargan Edelstahl wurde mit einem Keramik-Überzug versehen. Spezielle Messer aus Keramik, Kohlenstoff oder japanische Messer sollten hiermit nicht geschliffen werden, da keine Empfehlung vom Hersteller besteht. Bewertung: Guter Messerschärfer für normale Koch- und Küchenmesser.


Messerschärfer Test: Westmark „Deluxe“

Angebot
Hersteller: Westmark
Geeignet für: normale Küchenmesser
Extras: 3-Stufen-Feinschliff

Der Deluxe von Westmark ist ein 3-Stufen-Messerschärfer für besonders präzise Ergebnisse. Gummifüße verhindern ein Wegrutschen und die Schleifscheiben sind mit Diamantstein besetzt. Auch hier nur für normale Küchenmesser geeignet. Verpackt in einem modernen und schlichten Designaus Edelstahl sowie Kunststoff. Bewertung: Ergonomischer Griff und Diamantstein als Besonderheit.


Messerschärfer Test: Lansky Blademedic

Angebot
Hersteller: Lansky
Geeignet für: Fokus auf Outdoormesser bzw. Taschenmesser
Extras: praktische Taschenmesserform

Der Tactical BladeMedic ist ein Messerschärfer mit mehreren Funktionen. Mit dem Lansky Messerschärfer können herkömmliche Kochmesser, Keramikmesser und Kohlenstoffmesser zu neuer Schärfe gelangen. Dazu wird das taschenmesserförmige Werkzeug einfach mit dem dafür vorgesehenen Schärfer benutzt. Bewertung: Der beste Allrounder für alle Messerarten.


Messerschärfer Test: Victorinox Dual 

Angebot
Hersteller: Victorinox
Geeignet für: Fokus auf Taschenmesser, prinzipiell aber alle Klingen aus Stahl
Extras: extrem klein, ideal für unterwegs

Victorinox stellt diesen praktischen Messerschärfer für unterwegs her. Er ist kompakt und vor dem Gebrauch muss nur die Hülle entfernt werden. Der Schleifstein entfernt sogar leichte Dellen und ist robust für alle Formen von Stahlklingen ausgelegt. Er schärft somit auch Taschen- und Tapeziermesser, sowie Scheren. Bewertung: Günstig, kompakt und praktisch.


Messerschärfer Test: 2 Phasen Schleifer von Uulki 

Angebot
Hersteller: Uulki
Geeignet für: alle Stahlklingen
Extras: 2-Stufen-Schärfung

Das letzte Produkt, welches wir im Messerschärfer Test vorstelle ist ein kompakter und wenige Euro teurer Messerschärfer im coolen Design. Mit 2 Stufen werden die Messer feingeschliffen. Leicht in der Anwendung und mit Sicherheits-Unterseite, damit die Messer keinen Schaden nehmen. Geeignet für Messer und Scheren aus jeder Art von Stahl. Nichts für Keramikmesser oder andere spezielle Klingen. Bewertung: Praktischer Helfer für Küche, Camping und Garten.


Häufig gestellte Fragen zum Messerschärfer Testbericht:

Gibt es einen Messerschärfer Test der Stiftung Warentest?

Die Suche auf der Seite von Stiftung Warentest hat ergeben, dass bereits mehrfach Messerschärfer, Wetzstahl und elektrische Schärfer getestet worden sind. Wenn Sie sich noch umfangreiche informieren wollen, empfehlen wir Ihnen den Messerschärfer Vergleich bei Stiftung Warentest anzusehen. Link zur Webseite

Messerschärfer elektrisch oder manuell?

Sollten Messer generell von Hand geschliffen werden? Profiköche werden dies mit Ja beantworten, weil mit der Hand eine deutlich höhere Präzision erreicht wird. Für Profis ist ein Wetzstahl die beste Möglichkeit. Elektrische Messerschärfer verfügen aber meist über mehrere Schleifphasen und geben den perfekten Winkel bereits vor. Man muss selbst entscheiden welche Methode man bevorzugt.

Wo Messer professionell schärfen lassen?

Ein Schlosser oder Schmied sollte sich mit dem professionellen Schärfen bestens auskennen. In der Stadt geht man am besten in einen Eisenwarenladen oder ein Geschäft für Haushaltswaren.Doch bitte vorher erfragen, ob schon Erfahrungen mit der jeweiligen Messerart bestehen, da gerade teure japanische Messer oft spezielle Schleiftechniken erfordern.

Als Abschluss des Testberichts noch 2 weitere Videos der im Bericht vorgestellten Messerschärfer:


Folgende Vergleiche könnten dich auch interessieren:

Messerschärfer Test 2017
4.94 (98.89%) 18 votes