Unser Komposter Test zeigt sowohl Thermokomposter als auch normale. Im Garten und in der Küche fallen immer wieder Grün- und Bioabfälle an. Schön, wenn man im Garten einen Kompost hat um genau diese Grünabfälle zu verwerten.

Ein Komposter dient nicht nur zur Entsorgung von Bio- und Grünabfällen, sondern produziert gleichzeitig guten, nährstoffreichen Humus. Dieser kann dem Garten als Dünger wieder zugeführt werden. Dabei gibt es durchaus unterschiedliche Methoden, einen Kompost anzulegen.

Komposter Test 2017 – die besten Gartenkomposter im Vergleich

Wir haben 5 verschiedene Modelle im Komposter Test genau unter die Lupe genommen. Zunächst kann man zwischen Thermokompostern und normalen, offenen Kompostern unterscheiden. Erstere sind praktisch für kleinere Gärten, letztere dafür weniger arbeitsintensiv. Komposter werden außerdem nach ihren Materialien – Holz, Metall oder Kunststoff – unterschieden sowie nach Preis, Fassungsvermögen und Stabilität. Im Komposter Test werden ausgewählte Garten-Komposter getestet und die besten Produkte vorgestellt. Folgende Produkte waren im Testbericht mit dabei:

  • Neudorff 775 Thermokomposter DuoTherm
  • Thermo Komposter Wetterfest
  • GRAF 600012 Komposter grün
  • GRAF 600012 Komposter grün
  • Komposter Stabil aus Holz
  • Metall-Komposter

Komposter Test: GRAF Gartenkomposter mit Klappdeckel

Komposter Testsieger
82 Bewertungen
Kaufempfehlung Komposter TestMarke: Graf
Größe: 80 cm x 87 cm x 80cm
Volumen: 280 l
Material: UV-stabiler PE
Ausstattung: 2-teiliger Deckel, mit Ein-Hand-Bedienung

Unser Testsieger im Komposter Test stammt vom Hersteller GRAF und besticht durch sehr gute Funktionalität: Er kompostiert sehr schnell und stinkt nicht. Praktisch ist die gelochte Bodenplatte, die den Komposter stabilisiert und das Eindringen von Mäusen und Ratten verhindert. Bewertung: Dieser Komposter von Graf ist ein praktischer Gartenhelfer, der viele Jahre seinen Dienst verrichtet. Eine klare Kaufempfehlung!


Komposter Test: Thermokomposter Wetterfest von D&S

Gartenkomposter TestMarke: D&S Vertriebs GmbH
Größe: 61cm x 61 cm x 83 cm
Volumen: –
Material: Kunststoff
Ausstattung: wetterfest, einzigartiges Design

Ein günstiger Preis und gute Stabilität sind es, die diesen Thermo-Komposter auszeichnen und zu unserem Preis-Tipp machen. Allerdings ist dieser Komposter aufgrund seines Volumens eher für kleinere Gärten geeignet. Bewertung: Dies ist ein hervorragender Thermo-Komposter mit ausgezeichnetem Preis-Leistungsverhältnis. Die bisherigen Kundenbewertungen auf Amazon sind ebenfalls sehr gut. Da kann man nicht viel falsch machen.


Komposter Test: Neudorff Thermokomposter DuoTherm

Marke: Neudorff
Größe: 82 cm x 82 cm x 115 cm
Volumen: 530 l
Material: Recycling-Kunststoff
Ausstattung: 8-eckige, konische Form mit großer Entnahmeklappe, doppelwandige Konstruktion, mit Mäusegitter

Der Neudorff 775 Thermokomposter DuoTherm besticht im Komposter Test durch spielend leichten Zusammenbau und gute Standfestigkeit. Allerdings muss der Komposter dazu auf absolut ebenem Boden stehen. Das große Füllvolumen machen den Thermokomposter auch für große Gärten zu einer guten Wahl. Bewertung: Der Thermokomposter DuoTherm von Neudorff ist ein einfach zu bedienender, stabiler Komposter – empfehlenswert! Das einzig negative ist der recht hohe Preis.


Komposter Test: Gartenkomposter aus Holz (wetterfest)

Holz Komposter Testbericht
14 Bewertungen
Größe: 100 cm x 100 cm x 80 cm
Volumen: 800 l
Material: Nadelholz
Ausstattung: wetterfest, kesseldruckimprägniert

Im Komposter Test kommen wir nun zu einem klassischen Komposter aus Holz. Er ist stabil und langlebig und zeichnet sich durch ein enormes Fassungsvermögen aus. Leider ist der Aufbau nicht ganz einfach, weil an vielen Stellen nachgesägt werden muss. Bewertung: Ist der Holz-Komposter einmal aufgebaut, bleibt er für viele Jahre stabil und gut nutzbar. Nur etwas für handwerklich begabte Leute.


Komposter Test: Humusspender aus Metall von Estexo

Marke: Estexo H& G
Größe: 90 cm x 90 cm x 70 cm
Volumen: 560 l
Material: Metallgitter pulverbeschichtet
Ausstattung: witterungsbeständig, beliebig erweiterbar

Der Metall-Komposter besticht im Komposter Test durch einen schnellen und unkomplizierten Aufbau. Praktisch ist, dass man den Komposter mit weiteren Gittern jederzeit erweitern kann. Das Stahlgitter ist zwar sehr leicht, aber dennoch stabil. Bewertung: Dieser praktischer Drahtkomposter hat ein ausgezeichnetes Preis-Leistungsverhältnis – empfehlenswert für größere Gärten und Personen die keinen geschlossenen Kunststoff-Komposter haben möchten.


Häufig gestellte Fragen zum Komposter Testbericht:

Unterschied zwischen normalem Komposter und Thermo-Komposter?

Ein Thermokomposter ist ein geschlossener Behälter. Dadurch können im Thermokomposter deutlich höhere Temperaturen entstehen als in einem offenen Komposthaufen, so dass die Grünabfälle schneller verrotten. Voraussetzung ist, dass der Thermokomposter korrekt befüllt und regelmäßig gemischt wird. Ein normaler Komposthaufen ist hingegen weniger arbeitsintensiv, benötigt aber auch mehr Platz und Zeit für die Verrottung.

Komposter selber bauen auch möglich?

Wer handwerklich begabt ist, kann einen Komposter auch selbst bauen. Die benötigten Materialien bekommt man im Baumarkt. Vorteil von selbst gebauten Kompostern ist, dass man die Größe individuell an seine Bedürfnisse und an den Garten anpassen kann. Natürlich bedarf es dazu handwerkliches Geschick. Wie man einen Gartenkomposter aus Europaletten selber bauen kann wird in diesem Video gezeigt:

Komposter bei Hornbach und Obi kaufen oder online?

Wer einen Komposter bei Beumärkten wie Hornbach oder Obi kauft, kann sich dort umfassend beraten lassen. Einen Komposter online zu kaufen hat hingegen den Vorteil, dass man leichter Preise vergleichen kann. Wo man also einen Komposter kauft, hängt von den persönlichen Vorlieben ab. Bei Obi, Hornbach und anderen Baumärkten gibt es immer einige Modelle zur Auswahl.

Sind Komposter aus Metall, Holz oder Kunststoff besser?

Jedes Material hat Vor- und Nachteile. Kunststoff ist pflegeleichter, aber zuweilen weniger stabil und langlebiger als Holz oder Metall. Metall-Komposter sollten grundsätzlich aus rostfreien Materialien bestehen, damit der Kompost nicht mit den Metallen belastet wird. Holz-Komposter sind stabil, allerdings auch anfällig für Verwitterung, wenn sie nicht entsprechend behandelt werden. Am Ende entscheiden die persönlichen Vorlieben.

Komposter Test der Stiftung Warentest

Auch die Stiftung Warentest hat bereits einen Komposter Test durchgeführt. Der letze Gartenkomposter Test der Stiftung Warentest ist allerdings aus dem Jahre 2004. In der Zwischenzeit haben die meisten Hersteller neue überarbeitete Modelle auf den Markt gebracht. Die Ergebnisse der Stiftung Warentest finden Sie auf der Webseite: Link


Folgende Testberichte könnten Sie auch interessieren:

 

Komposter Test & Vergleich 2017
5 (100%) 15 votes