In unserem Grasschere Test stellen wir 4 verschiedene Modelle vor. Wer in seinem Garten Rasen zu mähen hat, kennt das Szenario: Die Rasenfläche ist sauber gemäht, doch am Rand bleiben immer wieder Grashalme stehen. Abhilfe schafft eine Grasschere, mit der man Rasenkanten und andere schwer zugängliche Stellen nacharbeiten kann.

So sehen auch die Stellen im Garten schön gepflegt aus, die der Rasenmäher aufgrund seiner Größe nicht erreichen kann. Es gibt sowohl elektrisch betriebene Rasenkantenscheren als auch manuell betriebene Handgrasscheren. Der Fokus soll im folgenden Grasschere Test jedoch auf den Handgrasscheren liegen.

Grasschere Test 2017 – Die besten Rasenkantenscheren

Handbetriebene Grasscheren unterscheiden sich sowohl im Preis wie auch in ihrer Qualität. Eine Grasschere sollte stabil verarbeitet sein, leichtgängig und gut zu handhaben sein und über scharfe Schneiden verfügen. Praktisch ist es, wenn der Schneidkopf darüber hinaus drehbar ist, da die Schere auf diese Weise noch vielseitiger einsetzbar ist. Der Grasschere Test untersucht ausgewählte handbetriebene Rasenkantenscheren und stellt die besten Produkte vor. Folgende Grasscheren sind im Testbericht zu finden:

  • Wolf-Garten Handgrasschere
  • Gardena – Comfort Handgrasschere
  • Fiskars Grasschere
  • WOLF-Garten Handgrasschere »Comfort« RI-LL

Grasschere Testsieger: Gardena – Comfort Handgrasschere

Angebot
Gardena Grasschere kaufen
25 Bewertungen
Kaufempfehlung Grasschere TestMarke: Gardena
Länge: k.A.
Ausstattung: 360° drehbare Schneiden; antihaftbeschichteten Wellenschliff-Schneidmesser

Die Gardena Comfort Grasschere zeichnet sich im Grasschere Test durch ausgesprochen scharfe Schneidflächen aus, so dass Grashalme sauber geschnitten werden. Dank ihrer Drehfunktion ist die Schere für Rechts- und Linkshänder geeignet und auch an schwer zugänglichen Stellen einsetzbar.

Bewertung: Die Comfort Grasschere von Gardena ist handlich, scharf und vielseitig einsetzbar – unser Testsieger!


Grasschere Test: Wolf-Garten Handgrasschere

 Grasschere Testergebnis Marke: WOLF-Garten
Länge: 32 cm
Ausstattung: 180° drehbarer Schneidkopf; antihaftbeschichtete Schneide; Sicherheitsverschluss

Die Wolf-Garten Handgrasschere besticht im Grasschere Test durch ihre stabile Verarbeitung. Sie besteht komplett aus Metall, liegt aber dennoch gut in der Hand und schneidet sehr ordentlich. Allerdings ist die Schere zuweilen etwas schwergängig, so dass die Arbeit ein wenig Kraft erfordert.

Bewertung: Diese Handgrasschere von Wolf-Garten ist ein solides und einfaches Gerät mit ausgezeichnetem Preis-Leistungs-Verhältnis!


Grasschere Test: Fiskars Grasschere

Marke: Fiskars
Länge: 32 cm
Ausstattung: Servo-System; Schneidewinkel innerhalb 360 ° einstellbar

Die Fiskars Grasschere liegt gut in der Hand und ist sehr leichtgängig. Ebenfalls positiv ist die Schnittleistung, da die Schneiden ausgesprochen scharf sind. Allerdings befindet sich die Arretierungstaste an einer ungünstigen Stelle, wo sie beim Schneiden oft versehentlich ausgelöst wird.

Bewertung: Die Grasschere von Fiskars zeigt sich als leichtgängiges und funktionelles Gerät mit leichten Einschränkungen bei der Handhabung.


Grasschere Test: WOLF-Garten Handgrasschere »Comfort« RI-LL

Marke: WOLF-Garten
Länge: 36 cm
Ausstattung: 180° drehbarer Schneidkopf; Einhand-Sicherheitsverschluss; präzisionsgeschliffene, geschwungene Klingen

Die Wolf-Garten Handgrasschere Comfort RI-LL überzeugt im Grasschere Test mit einer ausgezeichneten Schnittleistung. Die Schere schneidet nicht nur Gras, sondern auch andere weiche Pflanzen. Die Grasschere ist außerdem solide verarbeitet und liegt sehr gut in der Hand.

Bewertung: Die Handgrasschere RI-LL Comfort von Wolf-Garten ist ein leichtes, gut verarbeitetes Gerät mit hervorragender Schnittleistung – empfehlenswert und eine gute Alternative zu unserem Testsieger!


Häufig gestellte Fragen zum Grasschere Testbericht:

Grasschere schärfen, wie geht das?

Um eine Grasschere zu schärfen, muss diese zunächst in ihre Einzelteile zerlegt werden. Zum Schleifen eignet sich am besten eine Nassschleifmaschine, die einen gleichmäßigen Schärfwinkel sicherstellt. Wenn die Grasscherenklinge keine Scharten aufweist, kann sie auch einfach mit einem Schleifstein abgezogen werden. Nach dem Schleifen wird die Grasschere wieder zusammengesetzt und an den beweglichen Teilen geölt. Auch ein elektrischer Messerschärfer kann, je nach Bauart, geeignet sein. Übrigens: Wem der Aufwand zu groß ist, kann die Grasschere zum Schleifen auch zu einem professionellen Schleifservice bringen.

Gibt es einen Grasschere Test der Stiftung Warentest?

Es ist zur Zeit kein Grasschere Test auf der Webseite der Stiftung Warentest veröffentlicht. Man findet dort jedoch viele Berichte für Heckenscheren und anderen elektrischen Gartengeräten.

Hand-Grasschere oder elektrische Grasschere, was ist besser?

Ob eine Handgrasschere oder eine elektrische Rasenkantenschere besser ist, hängt von den Gegebenheiten im eigenen Garten ab. Handbetriebene Grasscheren arbeiten unabhängig von der Stromversorgung und geräuscharm und sind daher nahezu unbegrenzt einsetzbar. Allerdings ist die Arbeit mit einer Handgrasschere auf Dauer kraftintensiv und ermüdend. Wer also längere Rasenkanten zu schneiden hat, sollte eher über eine elektrisch betriebene Rasenkantenschere nachdenken.


Folgende Testberichte könnten Sie auch interessieren:

Grasschere Test 2017
5 (100%) 17 votes