Dank unseres Elektrischer Espressokocher Test fällt Ihnen die Entscheidung um einen neuen Espressokocher hoffentlich leichter. Neben den klassischen Espressokochern für die Herdplatte gibt es die praktischen Espressobereiter auch elektronisch betrieben.

Besonders praktisch sind elektrische Espressokocher wenn man nur für 1-2 Personen Kaffee machen möchte. Es gibt jedoch auch Geräte die sich für bis zu 6 Tassen eignen.

Elektrischer Espressokocher Test & Vergleich 2017

Im Elektrischer Espressocher Test werden wir einige Geräte vorstellen und Sie an Hand ihrer Vorzüge  (und auch Nachteile) vergleichen. Die elektrischen Espressokocher unterscheiden anhand des Fassungsvolumens, der Wattzahl und natürlich anhand des Designs.

Übrigens sind elektrische Espressokocher auch ein tolles Weihnachtsgeschenk. Folgende Geräte waren im Testbericht mit dabei:

  • ROMMELSBACHER EKO 364/E ElPresso mini – ESPRESSO KOCHER
  • TV – Unser Original 02609 Coffeemaxx Elektrischer Espressokocher
  • Cloer 5928 Espresso-Kocher
  • DeLonghi EMKM 6 Alicia Plus Mokkakanne
  • Bialetti Easy Timer elektrischer Espressokocher

Elektrischer Espressokocher Testsieger: Rommelsbacher – EKO 364/E ElPresso mini

Kaufempfehlung Elektrischer Espressokocher TestMarke: Rommelsbacher
Material / Farbe: Edelstahl, Kunststoff / edelstahl, schwarz
Fassungsvolumen: 4 Tassen
Leistung: 365 Watt
Abschaltautomatik: Ja
Eigenschaften: Freistehend, 360° Power-Basis (schnurlos), Kabelaufrollung, Kontrollleuchte für Ein/Aus, Schutz vor Trockenlauf und Überhitzung

Unser Testsieger in unserem Elektrischer Espressokocher Test ist ganz klar der Rommelsbacher EKO 364/E. Der Grund liegt in der vollwertigen Ausstattung, der guten Verarbeitungsqualität und natürlich in dem dafür tollen Preis. Bewertung: Ein Espressokocher mit allem Drum und Dran für sehr gutes Geld – einfach Top! Eine klare Kaufempfehlung!


Elektrischer Espressokocher Test: TV – Unser Original 02609 Coffeemaxx

 Elektrischer Espressokocher Testergebnis Marke: TV Das Original
Material/Farbe: Aluminium, Kunststoff / aluminium, rot, schwarz
Leistung: 480 Watt
Abschaltautomatik: Ja
Fassungsvolumen: 6 Tassen
Eigenschaften: Sicherheitsventil, Cool-Touch-Griff, Kabelloser Betrieb dank Basisstation, Ein/Aus mit Leuchte

Unser Preistipp hat es in sich: Viel Leistung, großes Fassungsvolumen und die grundlegenden Sicherheitsfunktionen plus Sicherheitsventil. Der Kocher bietet Platz für bis zu 6 Tassen Espresso. Bewertung: Leistung satt für wenig Geld, dafür sind viele Komponenten aus Kunststoff.


Elektrischer Espressokocher Test: DeLonghi – EMKM 6 Alicia Plus Mokkakanne

Angebot
Marke: DeLonghi
Material / Farbe: Aluminium, Kunststoff / aluminium, schwarz-grau
Leistung: 450 Watt
Abschaltautomatik: Ja
Fassungsvolumen: 6 Tassen
Eigenschaften: Warmhaltefunktion für 30 Minuten, transparenter Behälter, abnehmbare Kanne kann auf jeder Oberfläche abgestellt werden (dank Cool Touch Basis)

In unserem Elektrischer Espressokocher Test hat die Maschine von DeLonghi vor allem durch die Warmhaltefunktion überzeugt. Besonders hervorzuheben ist die Möglichkeit 6 Tassen Espresso auf einmal zu kochen. Bewertung: Viele Teile sind aus Kunststoff, wie beim Preistipp – jedoch nicht zum gleichen Preis.


Elektrischer Espressokocher Test: Cloer 5928 

Angebot
Marke: Cloer
Material / Farbe: Edelstahl, Kunststoff / edelstahl, schwarz
Leistung: 365 Watt
Abschaltautomatik: Ja
Fassungsvolumen: 6 Tassen
Eigenschaften: Kontrollleuchte, abnehmbare (kabellose) Kanne, Sicherheit durch optimiertes Ventil

Dieser Espressokocher Überzeugt durch ein tolles Design und die üblichen Grundfunktionen. Das Fassungsvolumen bietet die Möglichkeit 6 Tassen zu kochen. Bewertung: Alles in allem ein guter elektrischer Espressokocher von Cloer. Das Design ähnelt  dem Testsieger. Warum also nicht zum Testsieger greifen?


Elektrischer Espressokocher Test: Bialetti – Easy Timer

Marke: Bialetti
Material/Farbe: Aluminium, Kunststoff / aluminium, schwarz
Leistung: 365 Watt
Abschaltautomatik: Ja
Fassungsvolumen: 3 Tassen
Eigenschaften: Mit Timer, abnehmbare Kanne, nostalgische Optik plus moderne Technik, Warmhaltefunktion für 20 Minuten

Den klassischen Kocher von Bialetti gibt es inzwischen auch als elektrisches Modell und es ist sogar ein Timer integriert. Diese Kanne hat alles was ein elektrischer Espressokocher braucht – bis auf den zu hohen Preis. Bewertung: Qualität kostet nun mal Geld, hier aber leider sehr viel. Wer auf Nostalgie gepaart mit technischem Fortschritt aber nicht verzichten kann, der kann beim Bialetti Espressokocher zugreifen.


Häufig gestellte Fragen zum elektrischen Espressokocher Testbericht:

Was ist die Abschaltautomatik?

Eine Abschaltautomatik ist ein integriertes System, welches dafür sorgt den Espressokocher in bestimmten Zuständen abzuschalten. Eine Bimetallsicherung im Kocher läst bei einer Temperatur von etwas über 100 °C  aus. Solange Wasser vorhanden ist, wird die Temperatur die 100°C  -Marke niemals überschreiten. Sobald das meiste aber verdampft ist, schon.

Die Bimetallsicherung löst dann aus und schaltet den Kocher dank zusätzlicher Elektronik dauerhaft aus (er geht also nur nach manueller Betätigung des Schalters wieder an). In elektrischen Espressokochern ist die Abschaltautomatik nahezu identisch mit der aus einem Wasserkocher oder einem güstigen Bügeleisen. Bei teuren Systemen wird die Abschaltung hingegen elektronisch über integrierte Schaltkreise und temperaturabhängige passive oder aktive Bauteile geregelt.

Als Abschluss zu unserem Testbericht sehen Sie hier noch ein Video unseres Preis-Tipps in Aktion:


Folgende Testberichte können dich auch interessieren:

Elektrischer Espressokocher Test 2017
5 (100%) 17 votes